Zum Inhalt springen

Basler Fasnacht

Für alle aktiven und passiven Fasnächtler von nah und fern, welche schon immer zu wissen meinten, aber nie zu fragen wagten:

Weshalb ist die Basler Fasnacht "hinterher" wie die Alte Fasnacht?

Wieso werfen die Basler mit Räppli um sich und nicht mit Confetti?

Was ist der Unterschied zwischen einer Larve und einer Maske?

Seit wann findet der Morgenstreich am Hirsemontag um 4 Uhr morgens statt?

Weshalb ist der Morgenstreich den Tambouren und Pfeifern vorbehalten?

Was ist überhaupt Fas(t)nacht?

Wer auf alle Fragen die Antwort kennt, dem wünsche ich von Herzen drei schöne Tage. Allen anderen lege ich meine Ausführungen wärmstens ans Herz!

Treffpunkt: Pfalz (Plätzchen hinter dem Münster), Münsterplatz / Basel

Endpunkt: bei Frau Fasnacht, Ecke Imber- und Pfeffergässlein / Basel

Route: Die Führungen finden allesamt unter freiem Himmel statt. Wir empfehlen deshalb, sich vorab entsprechend zu kleiden. Sollten Sie nicht mehr ganz so gut zu Fuss sein, geben Sie uns vorab Bescheid! Wir beraten Sie gerne und finden gewiss eine Strecke, die Ihnen zusagt.

Sprache: Die Führungssprache ist Deutsch resp. Schweizerdeutsch mit typischem Ostschweizer Einschlag.

Kosten: Diese vergnügliche Führung dauert ca. 60 Minuten und kostet pauschal CHF 400.00. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei ca. 40 Personen.