Zum Inhalt springen

Schönheitspflege im Alten Ägypten

in Zusammenarbeit mit den Freunden der Skulpturhalle und des Antikenmuseums Basel (FSA)

Die Schönheitspflege spielte für die Alten Ägypter nicht erst im Jenseits eine wichtige Rolle. Bereits zu Lebzeiten liebte es die vornehme Gesellschaft, sich herauszuputzen, zu schminken und mit edlen Düften zu parfümieren. Der Körperpflege widmeten sie dabei besondere Aufmerksamkeit, denn sie diente nicht nur dem Wohlbefinden, nein - die angediehene Hygiene beugte auch vielen Krankheiten vor.

Welche Produkte und Schminkutensilien benutzt wurden, erfahren wir von Grabbeigaben wie Ölfläschchen, Salbtöpfchen und Schminkpaletten. Dazu zeigen uns die Abbilder der Verstorbenen, wie der Eyeliner gezeichnet wurde und ob Wangenrouge in Mode war. Ja, gewisse Figuren tragen sogar Tattoos! Um ihre Schönheit mit ins Jenseits zu nehmen, wurde bei der Mumifizierung alles getan, damit die Verstorbenen möglichst jugendlich und attraktiv aussahen. Ihre Mumien berichten von Schminkprozeduren, Salbölbädern und sogar von postumen Schönheitsoperationen wie dem Aufpolstern von Wangen und Busen.

Sie sehen, nicht nur heute lockt das Versprechen nach Jugend und Schönheit und beschert so der Schönheitsindustrie ein Vermögen! Folgen Sie der Ägyptologin Claudia Manser Stoll durch die Ägyptische Abteilung des Antikenmuseums Basel und staunen Sie ob der ewig währenden Schönheit einer längst vergangenen Kultur!

Kosten: Diese öffentliche Führung dauert ca. 90 Minuten und kostet CHF 20.00 pro Person (CHF 13.00 für Personen in Ausbildung unter 30 Jahren). Die Bezahlung erfolgt vor Führungsbeginn in Bar (Tageskasse vor Ort). Darf ich Sie bitten, den Betrag möglichst abgezählt mitzubringen? Besten Dank für Ihr Verständnis!

Termin: Samstag, 7. Oktober 2017, von 13:30 bis 15:00 Uhr

Treffpunkt: Antikenmuseum Basel, St. Alban-Graben 5 / Basel

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Eine frühzeitige Anmeldung ist deshalb in jedem Fall erforderlich. Gerne nimmt Bernd M. Räber (Leiter und Event Manager des FSA) unter 061 691 76 79 tagsüber bis spätestens 19 Uhr Ihre Anmeldung entgegen (sollte er nicht zuhause sein, hinterlassen Sie eine Nachricht auf seinem Telefonbeantworter).