Zum Inhalt springen

Führung durch die Sonderausstellung

in Zusammenarbeit mit den Freunden der Skulpturhalle und des Antikenmuseums Basel (FSA)

Als Giovanni Battista Belzoni das Felsengrab Sethos' I. vor 200 Jahren entdeckte, galt es als eines der schönsten Gräber im Tal der Könige. Das Grab ist als eines der wenigsten komplett geschmückt und das Dekor war bei seiner Entdeckung in einem makellosen Zustand. Aquarelle aus jener Zeit legen Zeugnis von der Farbenpracht ab. Heute bietet sich leider ein anderes Bild: Forschung, Tourismus, mutwillige Zerstörung und geologische Verschiebungen haben grosse Schäden im Grab hinterlassen.

Auf der Führung durch die Sonderausstellung "Scanning Sethos - Die Wiedergeburt eines Pharaonengrabes" wird die 200jährge Geschichte des Grabes seit der Entdeckung im Jahre 1817 erläutert. Im Fokus stehen dabei das Grabdekor und dessen fortschreitende Zerstörung. Von Interesse dürfte die Tatsache sein, dass es viele Forscher und Gelehrte waren, die im Namen der Wissenschaft erheblichen Schaden hervorriefen, und nicht nur dem Massentourismus des 20. Jahrhunderts angelastet werden dürfen. Die Ausstellung widmet sich auch der modernen Reproduktionstechnik, mit deren Hilfe bedrohte Kulturgüter gerettet werden können. So sind in Basel zwei der Grabkammern und der Sarkophag Sethos' I. massgetreu im Faksimile zu sehen und zu besuchen.

Entdecken Sie mit der Ägyptologin Claudia Manser Stoll das Grab Sethos' I. aufs Neue und tauchen Sie ein in die Welt der Altägyptischen Jenseitsvorstellungen.

Kosten: Diese öffentliche Führung dauert ca. 90 Minuten und kostet CHF 28.00 pro Person (CHF 15.00 für Personen in Ausbildung unter 30 Jahren). Die Bezahlung erfolgt vor Führungsbeginn in Bar (Tageskasse vor Ort). Darf ich Sie bitten, den Betrag möglichst abgezählt mitzubringen? Besten Dank für Ihr Verständnis!

Termine:

  • ausgebucht: Samstag, 13. Januar 2018, von 13:30 bis 15:00 Uhr
  • ausgebucht: Samstag, 10. Februar 2018, von 13:30 bis 15:00 Uhr
  • Samstag, 17. März 2018, von 13:30 bis 15:00 Uhr

Treffpunkt: Antikenmuseum Basel, St. Alban-Graben 5 / Basel

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Eine frühzeitige Anmeldung ist deshalb in jedem Fall erforderlich. Gerne nimmt Bernd M. Räber (Leiter und Event Manager des FSA) unter 061 691 76 79 tagsüber bis spätestens 19 Uhr Ihre Anmeldung entgegen (sollte er nicht zuhause sein, hinterlassen Sie eine Nachricht auf seinem Telefonbeantworter).