Zum Inhalt springen

Ein kulturhistorischer Rundgang durch die Ruinen von Augst

Unweit Basels von Toren, dort wo die Ergolz in den Rhein mündet, stand einstmals die blühende Römerstadt "Colonia Augusta Rauricorum". Gegründet wohl im Jahr 44 v.Chr. von keinem geringeren als Lucius Munatius Plancus, dessen Statue noch heute den Hof des Basler Rathauses ziert. Galten doch die alten Römer in unseren Breitengraden als Kulturbringer par excellence. Und so finden sich auch hier in Augst die eindrücklichen Überreste von Theatern, Tempeln, Foren, Aquädukten, Thermen, Tavernen, Werkstätten und Wohnhäusern, die uns allesamt ein wenig Licht in den Alltag der damaligen Bewohnern werfen. Wenn Sie also schon immer mal wissen wollten, wie unsere Ahnen zur Römerzeit gelebt haben, dann begleiten Sie mich doch auf diesem Spaziergang durch die malerischen Ruinen von Augst!

Treffpunkt: Stadtmodell von Augusta Raurica (vis à vis Römermuseum), Giebenacherstrasse 17 / Augst BL

Route: Die Führungen finden allesamt unter freiem Himmel statt. Wir empfehlen deshalb, sich vorab entsprechend zu kleiden. Sollten Sie nicht mehr ganz so gut zu Fuss sein, geben Sie uns vorab Bescheid! Wir beraten Sie gerne und finden gewiss eine Strecke, die Ihnen zusagt.

Sprache: Die Führungssprache ist Deutsch resp. Schweizerdeutsch mit typischem Ostschweizer Einschlag.

Kosten: Diese vergnügliche Führung dauert ca. 120 Minuten und kostet pauschal CHF 450.00. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei ca. 30 Personen.

Tipp

Besuchen Sie im Anschluss an die Führung das hiesige Römermuseum. Hier finden Sie neben thematischen Ausstellungen auch den Silberschatz von Augst ausgestellt, und der integrierte Nachbau eines römischen Hauses führt Ihnen die einstigen Wohnverhältnisse höchst bildhaft vor Augen.

Weitere Informationen zur Römerstadt und dem Museum finden Sie hier: Augusta Raurica.