Zum Inhalt springen

Von Ratsherren, Löwen und Hübschlerinnen

in Zusammenarbeit mit Stadtführer Basel

Fröhlich plätschern sie in stattlicher Zahl in unserer schönen Stadt und erfreuen mit ihren hehren Skulpturen, Stöcken und Trögen das neugierige Auge des Betrachters. Für Einheimische wie Baselbesucher gleichermassen eine ästhetische Bereicherung der Gassen und Plätze. Doch wer unsere zahlreichen Brunnen allein auf ihre kunsthistorische Bedeutung reduziert, verkennt ihre grundlegende Funktion als Versorgungsstationen, Treffpunkte und Arbeitsorte im städtischen Alltag vergangener Tage und mag bestenfalls noch den tieferen Sinn erahnen, der letztendlich zu ihrer Errichtung und reichen Ausstattung führte. Im mannigfachen Dekor unserer Wasserspender spiegeln sich nicht nur die einzelnen Epochen wider, in denen sie in Dienst genommen wurden - nein, auch die Geschichte und Mythologie des kostbaren Nass' kann darin abgelesen werden. Und mit geübtem Blick lässt sich sogar deren "werbewirksame" Interpretation für kirchliche wie weltliche Kreise sichtbar machen - und das bis heute!

Kosten: Diese öffentliche Führung dauert ca. 75 Minuten und kostet CHF 25.00 pro Person. Die Bezahlung erfolgt vor Führungsbeginn in Bar (Abendkasse vor Ort). Darf ich Sie bitten, den Betrag möglichst abgezählt mitzubringen? Wir tragen in der Regel kein Wechselgeld auf uns. Besten Dank für Ihr Verständnis!

Termin: Mittwoch, 10. Oktober 2018, von 18:00 bis ca. 19:15 Uhr

Treffpunkt: Wettstein-Brunnen, Theodorskirchplatz / Kleinbasel

Endpunkt: Antonierhof-Brunnen, Rheingasse / Kleinbasel

Tipp

Geniessen Sie nach der Führung ein feines Ueli Bier oder einen spritzigen Weisswein im

Restaurant Linde

Anmeldung: Eine vorgängige Anmeldung ist nicht unbedingt nötig, aber bei einem allfälligen Massenandrang gewiss von Nutzen! Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung per Mail unter mistoll(at)mistory(dot)ch oder via Telefon unter +41 (0)78 836 06 64 entgegen.